bAV Kanzlei

Über mich

Ursprünglich, da ich zwar eine Idee hatte in welche Richtung ich beruflich gehen wollte, damals aber noch nicht konnte bzw. es diesen Weg so noch nicht gab, habe ich den Beruf des technischen Zeichners im Hochbau gelernt. Einerseits ist mir aus dieser Zeit im Allgemeinen die Faszination und offene Bewunderung für Ästhetik und im Speziellen für architektonisch gelungene Gebäude geblieben. Dank meines außergewöhnlichen Chefs, dem Architekten, lernte ich anderseits neben den rein technischen Abläufen auch strukturiert und fokussiert zu planen und vorzugehen - aber auch das Leben zu leben und daher das Private nicht aus den Augen zu verlieren (damals gab es so neudeutsche Wörter wie Work-Life-Balance, Burnout usw. noch nicht…). Dafür bin ich ihm heute noch zu tiefst dankbar.  

Dann dauerte es eine Weile bis ich 1997 in die Finanzdienstleistungs-Branche kam. Als mir ein – später dann guter Freund – die Möglichkeiten der betrieblichen Vorsorge zeigte, war dies nun die Weichenstellung in die Richtung, die ich immer schon gehen wollte. Da es für diesem Bereich damals noch keine speziellen Ausbildungsmöglichkeiten gab, hieß es autodidaktisch einarbeiten und learning by doing. Nichtsdestotrotz konnte ich schon nach kurzer Zeit einige Branchenführer, Steuerberater und als Austrian Leading Companies ausgezeichnete Unternehmen zu meine Klienten zählen.

Als dann die sogenannte "Wirtschaftskrise" (wieder eine...) aufkam, absolvierte ich die ersten Module im Bereich Risiko- & Versicherungsmanagement an der Wirtschafts-Universität Wien/Executive Academy. Ich graduierte dann erfolgreich zum akademischen Versicherungskaufmann (aVkfm.). 

Es war genau die richtige Zeit: Ich erlangte eine fundierte Ausbildung im Bereich Risikomanagement sowie vor allem ein nicht auf das Fachliche eingegrenztes, sondern ein weitreichendes und vernetztes rechtliches Wissen auf akademischen Niveau für meinen Beratungsbereich. Damit konnte ich den Herausforderungen die sich nun aufgrund der gegebenen Unsicherheit von potentiellen Interessenten (sowie auch kooperierenden Steuer- und Betriebsberatern) ergaben, kompetent begegnen und gegen den allgemeinen wirtschaftlichen Trend expandieren.

In dieser Zeit begrüßte ich dann auch meine süße Tochter als neuen Erdenbürger. Und da mich der Sinn für Ästhetik und außergewöhnliche Menschen nicht losgelassen hat, habe ich dann auf einem Schiff in der Karibik eine faszinierende Frau aus Brasilien angesprochen, …mittlerweile darf ich mich glücklich schätzen, dass sie meine Frau und beste Freundin geworden ist.  


Die berufliche Richtung die ich immer schon gehen wollte, war eine Tätigkeit die die Bereiche: Wirtschaft im Allgemeinen, den sinnvollen bzw. kontrollierten Umgang mit Geld sowie das Recht - vor allem in Bezug auf Wirtschaft - umfasst.

Mein Antrieb ist es, im Rahmen der gegeben Rahmenbedingungen und Möglichkeiten für und mit den sozialen Systemerhaltern gesicherte Verhältnisse aufzubauen und aufrecht zu erhalten.


Um dies weitreichend, jedoch vor allem sehr fundiert umzusetzen, habe ich die betriebswirtschaftliche Zertifizierung des EBC*L, Stufe A (Bilanzierung/Kostenrechnung/Unternehmensziele und Kennzahlen/Wirtschaftsrecht). Derzeit absolviere ich weiteres das Rechtsstudium (MLS).

aVkfm. Jörg Ziegler



 


 

E-Mail
Anruf
LinkedIn